Mit dem Herz immer am Ball

Club 100

Im Jahre 2013 wurde beim FC Weisweil der "Club 100" ins Leben gerufen.

Man hast sich zum Ziel gesetzt baldmöglich auch die Mitgliederzahl von 100 Personen zu erreichen, die jährlich mindestens je 100 Euro an den Verein spenden.

Was geschieht mit den Spenden ?

Priorität 1 : Investitionen in die Infrastruktur des FC Weisweil

  • Umbau und Erneuerung der Kabinen und Sanitäranlagen
  • Erstellung eines separaten Geräteschuppens
  • Ansparung auf den Umbau des Hartplatzes

Priorität 2 : Ausstattung der Mannschaften mit Trainingsutensilien

  • Trainer und Jugendausbildung
  • Trainingsbälle und Spielbälle
  • Trainingsgeräte
  • Zuschüsse zur Ausstattung der Spieler/-innen im Sinne eines einheitlichen Auftretens

Jeder Förderer erhält :

  • am Jahresende , falls gewünscht, eine Spendenbescheinigung des FC Weisweil
  • freien Eintritt (Jahreskarte) zu den Heimspielen des FC Weisweil
  • eine auf seinen Namen signierte Club-100-Card
  • Ehrengast zu stattfindenden Events

 

Werden sie Mitglied und helfen uns bei notwendigen Investitionen in die Zukunft des FC Weisweil

Club 100 und Sponsorentag / 13.03.2016

Am vergangenen Sonntag fand ab 12:30 Uhr ein Club100 und Sponsorentag im Sportheim statt. Es ging um Informationsaustausch und sollte auch ein kleiner Dank sein.

Nach einem Sektempfang begrüßte Klaus-Dieter Nicola die anwesenden Club 100 Mitglieder und die anwesenden Werbepartner. Man hat aktuell 67 Mitglieder im Club 100 – Ziel sei natürlich die Zahl 100 bald zu erreichen. Die zwei Abgänge 2016 wurde durch unseren Trainer Uwe Gleichauf und seinen Vater gleich wieder aufgefangen. Klaus-Dieter erläuterte nochmals die geplanten Maßnahmen wie Platzumbau und Sportheimsanierung. Dabei spielt der Club 100 bei der Finanzierung eine ganz wichtige Rolle. Diese Rücklagen werden nur in Notfällen angegriffen. Dienen ansonsten alleinig als Grundstock für den in vier bis fünf Jahren geplanten Umbau des Sporttraktes.

Danach stellte sich der neue Herrentrainer Uwe Gleichauf vor. Er bemerkte gleich zu Anfang , dass er sich gleich heimisch und sehr wohl beim FCW fühle. In der Mannschaft steckt viel Potential , dass es abzurufen gilt. Das erklärte Ziel ist der Klassenerhalt. Das Team sehe dahinter, ist wieder fit und die Einstellung stimmt. Er selber, Spielausschuss Jochen Tornow, Betreuer Reinhard Schindler und das Team der Reserve werden alles versuchen dieses Ziel auch zu erreichen.

Arnold Bühler sprach für die Mädchen und Damenteams. Auch er sprach von der Notwendigkeit des neuen Rasenplatzes und des geplanten Umbaus. Es sei bei den vielen Teams kein Zustand sich Kabinen an Spieltagen und vor allem einen Duschraum zu teilen. Das führe immer wieder zu Problemen im zeitlichen Ablauf. Potential und genügend Spielerinnen seien vorhanden. Der sportliche Erfolg passt und man werde auch für die kommenden Jahre für Nachhaltigkeit sorgen. Mit dem neuen Damentrainer Steffen Kaufel hat man einen würdigen Nachfolger für Andreas Baab gefunden.

Vorstand Rudolf Grossmann begrüßte danach den „kleinen aber feinen Kreis“ der anwesenden Gäste. Man sei momentan kurz vor der stattfindenden Generalversammlung am 1.4.16 dabei den Verein für die Zukunft auszurichten. Momentan liefe es bei den Damen besser wie bei den Herren. In den kommenden vier bis fünf Jahren kämen lediglich fünf Spieler aus der eigenen Jugend zu den aktiven Teams.  Jedoch muss man trotzdem die Weichen für die Zukunft jetzt stellen. Der FCW sei eine nette kleine Familie. Die Damen stets auch parat wenn es um Helferdienste ginge.

Der momentane Platzumbau des Hartplatzes in einen Winterrasen und die Erstellung des Tiefbrunnens liegen im Zeitplan. Die Beregnungsanlage auf dem Hauptspielfeld wurde komplett erneuert. Nach einer kleinen Sanierung kann der Rasenplatz dann auch wieder genutzt werden. Bis zur Erstellung des geplanten Tiefbrunnens wird der Rasenplatz weiterhin aus dem Trinkwassernetz der Gemeinde versorgt. Die komplette Umbaumaßnahme kostet den Verein ca 120.000 bis 130.000 Euro. Man erhält einen Zuschuss vom Fußballverband und von der Gemeinde Weisweil. Die Finanzierung steht und wird mit Krediten der Volksbank und der Sparkasse bedient. Für Notfälle habe man die Reserve des Club 100, falls mal eine Veranstaltung wie Sportwoche oder Fastnacht nicht so liefe wie geplant. Grossmann erläuterte den Aufbau des sog. Neuen Winterrasens und sprach den Zeitplan der Maßnahme an. Rasenplatz würde in der kommenden Woche fertig sein. Im April beginnen dann die Maßnahmen am Umbau des Hartplatzes (Abtragen von Hartplatzschicht, neue Beregnungsanlage, Humus aufbringen und einsähen. Ab Juli/August sollte er mit Laufschuhen genutzt werden können, ab Oktober dann voll bespielbar sein. Als weitere Finanzierung ist eine große Spendenaktion mit Felder Verkauf vorgesehen. Die technische Leitung am Umbau hat Andi Baab mit der Hilfe von Sascha Carl. Kommunikation übernimmt Frieder Heidt. Die Tiefbrunnenbohrung würde etwas später erfolgen. Sie dient dazu wertvolles Trinkwasser zu sparen und die Beregnungsanlagen zu versorgen. Auch wurde kurz der Aufbau des robusten Winterrasens für die kalte Jahreszeit erläutert.

Andi Baab erläuterte dann den aktuellen Stand des Projektes.

Weiterhin gab Rudi bekannt , dass zur Vorstandssitzung am 1.4.2016 die komplette Vorstandschaft neu gewählt und auch breiter aufgestellt werden wird. Es wird einen ersten Vorsitzenden/de geben, den Stellvertreter und vier bis 5 weitere zweite Vorstände (Öffentlichkeitsarbeit, Technik, Finanzen, Sport, Jugend). Gespräche wurden schon geführt und folgen auch noch. Er bemerkte, dass es nicht immer einfach sei, das Team aber letztendlich immer zusammenhalte. Es gäbe auch mal dicke Luft , man muss kritikfähig sein und auch mal eine harte Schale haben.

Klaus-Dieter übernahm die Schlussworte. Er bat noch um Spenden für Trainings- und Spielbälle.

Ziel sei es im kommenden Jahr die Zahl 100 bei den Mitgliedern des Club 100 zu knacken.

Danach bedankte er sich bei allen Unterstützern und lud zum kleinen kalten Buffet ein.

Club 100 Treff am 30.11.14

Am letzten Heinspieltag der aktiven Herrenteams wurden die Club-100 Mitglieder zu einem kleinen Umtrunk und Vesper ins Clubheim eingeladen. Trainer Jan Ernst erläuterte die sportliche Situation und die Pläne für die Rückrunde.

Man besprach weitere Planungen und Vorhaben für das neue Jahr.