Mit dem Herz immer am Ball

20. Spieltag (27.05.17)  FCW - DJK Heuweiler 1:5  (1:4) 

Zu unserem letzten Spiel der Saison 2016/17 war heute der DJK Heuweiler im Läger zu Gast. Trotz der der heißen Temperaturen machten die Gäste von anfang an Dampf. Die Weisweiler Mädels konzentrierten sich gar nicht auf den Ball und haben ihn einfach den Gästen überlassen. Schon nach 10 Min. lagen wir 0:3 zurück. Dann traf Beatrice Schadt zum 1:3, was ihr 15tes Tor in dieser Saison bedeutete. Postwendend erhöhten die Gäste vor der Pause auf 1:4. Nach der Halbzeit waren unsere Mädels viel aufgewachter, spielten schöne Bälle, konzentrierten sich und ließen fast keine Chancen von Heuweiler mehr zu. Kurz vor Spielende fiel dann aber doch noch das 1:5.

 

19. Spieltag (20.05.17)  FCW - SG Nordweil 1:3  (1:2) 

Beim Spiel  gegen Nordweil haben beide Teams von Anfang an gezeigt,  dass sie gewinnen wollten. Anfangs zeigte Nordweil mehr Spielgeist und traf früh doppelt zum 0:2. Doch nach einem sehr schönen Eckball von Beatrice Schadt kam unsere Abwehrspielerin Maike Burtsche an den Ball und traf zu ihrem ersten Saisontor und verkürzte noch  vor der Halbzeit noch zum 1:2. Nach der Halbzeit zeigte sich wieder der Gegner ein bisschen stärker und traf  in Min 33 zum 1:3, was auch das Endergebnis war.  Auch wir hatten noch Chancen, in das Tor der Gäste zu treffen nur leider ohne Erfolg, trotzdem haben die Mädels alles gegeben.  

 

18. Spieltag (12.05.17)  SG Müllheim - FCW  8:0   

Die weite Reise nach Schliengen hat sich nur insofern gelohnt, da man anschließend noch im McDonald einkehrte J

 

17. Spieltag (06.05.17)  FCW - SV AU-Wittnau 3:1  (0:1) 

Beim heutigen Spiel gegen die SG Au-Wittnau haben die Weisweiler Mädels gezeigt ,was wirklich in ihnen steckt. Nach einem Gegentreffer gleich in der 8 Min. schienen wir aufgewacht zu sein. Dank einer hervorragenden Leistung unserer  Abwehr um Sophie Fröbel und Ersatztorhüterin Maike Burtsche hatten die Gegnerinnen bis zur Halbzeit keine Chancen mehr. Nach der Halbzeit wendete sich das Spiel zu unseren  Gunsten. Schon in Minute 29 traf Emma Hauser nach einem Superpass von Laura Bösch zum Ausgleich. Dies schien Beatrice Schadt anzuspornen, keine Minute später erzielte sie den Führungstreffer. Und auch Maxi Volk wollte es versuchen, traf auch in das Tor, das leider nicht gültig war, da der Ball davor im Linienaus war. Zwischendurch hat die SG Au-Wittnau es auch versucht in unser Tor zu treffen, ohne Erfolg,  Maike hielt alle Bälle. Noch vor dem Schlusspfiff traf Beatrice Schadt ein weiteres Mal ins Tor der Gäste. Diese wichtigen 3 Punkte haben sich die Mädels regelrecht verdient.

 

16. Spieltag (28.04.17)  FV Windenreute - FCW  6:2  (1:2) 

Die Weisweiler Mädels gaben in der 1. Halbzeit alles was sie konnten. Schon in der 8.min konnte Mittelfeldspielerin Maxi Volk ihr Team in Führung bringen.  2 min später hatte Beatrice Schadt den Ball von Laura B. bekommen und sprintete damit über den ganzen Platz und traf am Ende auch noch zum 0:2. Das hielt sich aber nicht lange noch vor der Halbzeit konnte die Heimmannschaft auf 1:2 verkürzen. Nach der Halbzeit schauten dann unsere Mädels dem Ball eher zu anstatt mitzuspielen und so traf der FV Windenreute in regelmäßigen Abständen. Unsere Mädels hatten trotzdem ein paar Chancen, in das Netz zu treffen, aber leider ohne Erfolg.

 

15. Spieltag (22.04.17)  FCW - SV Biederbach 1:8  (0:2) 

Unsere Mädels haben in der 1. Halbzeit alles gegeben. Nur leider haben die Gegner unsere wenigen Fehler genutzt und in der 1. und 21. Minute Tore erzielt. Die Mädels zeigten aber sehr gute Ansätze und versuchten sich auch, mit spielerischen Mitteln zu befreien. Aber in der 2. Halbzeit waren die Weisweiler Mädels wie ausgewechselt im Gegensatz zur ersten Halbzeit und waren am Schlafen das rächte sich. Die Gäste konnten in 2 Minuten gleich 3 Tore erzielen. In der 39 min. aber  konnte Mittelfeldspielerin Beatrice Schadt den Ehrentreffer erzielen. Doch das hielt nicht lange und die Gegner schossen kurz vor Spielende noch weitere 2 Tore.

 

14. Spieltag (02.04.17)  FCW - PTSV Jahn Freiburg 0:7  (0:4) 

Nur 2 Tage später mussten wir gegen das Spitzenteam antreten. Das Zusammenspiel im Mittelfeld funktionierte in der 1. Halbzeit nicht besonders gut, es gab viele Fehler. Dies zahlte sich für den PTSV Jahn Freiburg aus, denn sie trafen das Tor gleich 2x hintereinander. Doch unsere Mädels ließen sich davon nicht beeindrucken und haben weiter gekämpft und auch versucht, Gegenangriffe zu starten, leider ohne Erfolg.  Im Gegensatz zum PTSV Jahn Freiburg , die in Min. 7 + 14 weitere zwei Tore schossen.  Direkt nach der Halbzeit erhöhte unser Gast nochmals auf 0:6. Doch dann hatten sie keine Chance mehr,  unsere Abwehr ist aufgewacht und hat bis kurz vor Spielende keinen  Ball mehr vors Tor gelassen.. Trotz allem haben unsere Mädels alles gegeben, besonders hervorheben kann man unsere Abwehrspielerinnen Sophie Fröbel und Maike Burtsche.

 

13. Spieltag (31.03.17)  FCW - Spvgg. Buggingen-Seefelden  1:4  (1:1) 

Das Zusammenspiel unserer Mädels klappte in den ersten paar Minuten sehr gut, dadurch konnte Mittelfeldspielerin Beatrice Schadt in der 9.min. das 1:0 erzielen. Doch leider freuten sich unsere Mädels so sehr das die Gegner 1 min später das 1:1 machten. Das war auch der Halbzeitstand. Nach der Halbzeit waren die Mädels leider gar nicht konzentriert und Buggingen konnte in min 27 + 28 auf 1:3 erhöhen. Dann gingen den Mädels plötzlich die Augen auf sie haben schöne Bälle gespielt , dem Gegner den Ball abgenommen und auch den Torabschluss gesucht, doch die gegnerische Torfrau war immer im Weg. In der 39 min erzielte Buggingen den Endstand 1:4. Trotzdem allem haben die Weisweiler super gespielt.

 

12. Spieltag (25.03.17)  SG Kappel - FC Weisweil  7:1  (4:1)

Das Spiel gegen die SG Kappel fing sehr gut an, unsere Mädels haben gleich den Ball für sich behaupten können und das zahlte sich aus. Schon nach 5 min könnte Sandy Schönstein das 0:1 erzielen. Leider haben die Mädels der SG Kappel schon 1 min später das 1:1 erzielt. Und so ging es leider auch weiter, in der 10 min 2:1, 19 min 3:1 und in der 22 min das 4:1 für die Gastgeberinnen. Nach der Halbzeit lief das Spiel auch nicht gut ür uns, wir hatten zwar sehr viele Torchancen, nur leider gingen die Bälle nicht ins Tor, sondern daneben oder direkt auf die Torfrau. Das war sehr schade, denn im Gegensatz dazu schafften es die Mädels aus Kappel bis zum Schlusspfiff noch 3 Tore zu erzielen. Trotz allem spielten die Weisweiler Mädels super zusammen. Der Endstand der Begegnung war somit 7:1 für Kappel.

 

11. Spieltag (21.03.17)  VFR Vörstetten - FC Weisweil  6:2  (3:1)

Im  ersten Rückrundenspiel haben unsere Mädels zu Beginn gezeigt, dass sie kämpfen und das Spiel an sich reißen wollten. Doch als dann das 1 Tor für Vörstetten fiel, haben die Mädels fast schon aufgegeben. Bis zur Halbzeit hin sind noch 2 Tore für die Heimmannschaft gefallen. Nach der Halbzeit schoss Beatrice Schadt das erste Tor für unseren FC Weisweil. Da wollte sich natürlich unserer Gegner nicht lumpen lassen und schoss in innerhalb 6 min. 3 weitere Tore,  eines davon leider wegen einem Handspiel. 10 min vor Spielende traf Sandy Schönstein zum Endstand.

 

10. Spieltag (03.12.16)  SG Nordweil - FC Weisweil  1:3  (1:1)

In unserem letzten Hinrundenspiel waren wir zu Gast bei der SG Nordweil. Trotz der kalten Temperatur waren die Mädels von Anfang an heiß auf das Spiel. Ab der ersten Minute übten wir Druck aus, jedoch ging die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Die Mädels ließen sich jedoch davon nicht beeindrucken und spielten weiter ihr Spiel. Diese kämpferische Leistung wurde in der 19 min. durch den Ausgleichstreffer von Beatrice Schadt belohnt. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach dem wohlverdienten "Pausentee", kamen die Mädels wieder motiviert auf den Platz. Sie spielten sich Chancen heraus und hatten dabei auch einige sehr gute Torchancen, die die gegnerische Torhüterin abwehren konnte. In der 33 min. gelang uns dann der wohlverdiente Führungstreffer erneut durch Beatrice Schadt. Dazwischen hatte der Gegner diverse Torchancen, die wir jedoch erfolgreich abwehrten. In einem Gegenzug gelang uns in der 41 min. durch Sandy Schönstein das 1:3, was auch der Endstand der Begegnung war.