Mit dem Herz immer am Ball

10.06.2018 SF Eintracht Freiburg II - FC Weisweil  5:0 (3:0) 

Bereits nach wenigen Minuten setzte sich eine Gegnerin im eins gegen eins durch und erzielte die Führung. Die gleiche Spielerin wiederholte dies Mitte der ersten Halbzeit und erhöhte auf 2:0. Wiederum diese Spielerin marschierte ohne große Gegenwehr über den halben Platz an unseren Mädels vorbei und schloss zum 3:0 ab. Auch in der zweiten Halbzeit kamen wir kaum über die Mittellinie und mussten noch zwei weitere Treffer hinnehmen. Eine schwache Leistung bei einem starken Gegner, daher leider eine verdiente Niederlage, auch in dieser Höhe.

18.05.2018 FC Weisweil    -    PSV Freiburg 4:0 (3:0) 

In diesem Spiel sah man sofort, dass wir heute als Sieger den Platz verlassen wollten und so spielten die Mädels auch. Jedes Mädel hatte Anteil an diesem Sieg. Egal ob Abwehr Mittelfeld oder Sturm, die Bälle wurden erkämpft, sicher in den eigenen Reihen zugespielt und wir kamen immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Ein Freistoß-Tor des Monats durch Selina Schneider aus der eignen Hälfte, direkt ins gegnerische Tor, führte zur 1:0 Führung. Danach spielten wir weiterhin sicher und druckvoll nach vorne und Fiona Huber setzte sich gegen zwei Gegnerinnen durch und erzielte das 2:0. Nur 5 Minuten später erhöhte Lisa-Marie Spöhre auf 3:0. Auch nach der Halbzeit waren wir spielbestimmend und ließen keine wirklichen Torchancen für Freiburg zu. Über außen setzte sich Selina Schneider schön durch und Beatrice Schadt vollendete zum 4:0 Endstand. Ein mehr als verdienter Sieg. Mit genau dieser Mannschaftsleistung müssen wir weitermachen, vielleicht haben wir dann in den letzten beiden schweren Spielen nochmals ein Erfolgserlebnis.

05.05.2018 SG Kollmarsreute - FC Weisweil  2:1 (1:1) 

Leider nur ein gefühltes Unentschieden im Spiel gegen die SG Kollmarsreute. Es begann sehr vielversprechend, denn nach einem direkt verwandelten Eckball durch Anna Gruninger gingen wir in Führung. Diese hielt leider nur 2 Minuten, da die Abwehrspielerinnen alle eine Gegnerin angriffen und in der Mitte eine Ihrer besten Spielerinnen ungedeckt stehen ließen. Nach dem Pass auf diese, hatte sie keine Mühe platziert zum 1:1 einzuschießen. Leider fiel durch eine Knieverletzung eine unserer besten Spielerinnen, Fiona Huber, gegen Ende der 1. Halbzeit aus und wir hatten nun Mühe die Gegnerinnen in den Griff zu bekommen. Mehrere Angriffe konnten abgewehrt werden, aber wie schon oft durfte dann eine Gegnerin zentral den Ball annehmen und bis wir uns entschieden hatten anzugreifen verwandelte diese zum 1:2. Wir gaben auch jetzt nicht auf und versuchten alles den Ausgleich zu erzielen, was dem Jubel zufolge auch erfolgte, aber der Unparteiische entschied, das der Ball die Torlinie nicht überschritten hatte. Dies war ärgerlich, denn diese Situation entstand nur, weil wir die eigentliche Großchance, Sekunden zuvor, nicht ins Tor schossen. Wir konnten uns leider nicht belohnen, aber die Steigerung der Leistung von Spiel zu Spiel ist vorhanden.

 

28.04.2018 FC Weisweil    -    SG Müllheim 0:5 (0:1) 

Leidenschaftlich und laufbereit zeigten sich alle Mädchen gegen den Tabellenführer, der bisher alle seine Spiele gewonnen hat. Bis kurz vor der Halbzeit hielten wir ein 0:0, ehe durch einen unglücklichen Abpraller der Ball vor den Füßen einer Gegnerin landete und diese ungehindert zum 0:1 Halbzeitstand verwandelte. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten wir, dass wir hier durchaus mitspielen können, aber zwei unhaltbare Distanzschüsse brachten uns dann mit 0:3 in Rückstand. Jetzt fehlte die notwendige Konzentration und wir mussten noch 2 weitere Treffer hinnehmen, da die Gegenwehr bei diesen spielstarken Gegnerinnen zu gering war. Unsere Torhüterin hatte an keinem der 5 Tore die Möglichkeit etwas zu verhindern. Letztendlich eine 0:5 Niederlage und trotzdem ein Lob an alle Mädels. Mit dieser Einstellung ist jederzeit etwas mehr möglich.

21.04.2018 FC Weisweil    -    SV Munzingen 2:5 (2:2) 

Leider reichte es auch gegen Munzingen nicht zu einem Erfolgserlebnis. Auch hier wurden die ersten Minuten verschlafen, denn eine Gegnerin konnten mit einem einfachen Sololauf zwei unserer Mädels überlaufen und zum 0:1 einschießen. Auch das 0:2 wäre im Vorfeld vermeidbar gewesen. Danach zeigten wir Moral und mehr Einsatz. Eine sehr schöne Einzelaktion von Fiona Huber, die Ihre Gegnerin ausspielte und zum 1:2 verkürzte, brachte uns zurück ins Spiel. Ende der ersten Halbzeit hatten wir die beste Phase des Spiels und konnten auch verdient, wiederum durch Fiona Huber, ausgleichen. Die zweite Halbzeit begann vielversprechend, aber leider ließen wir eine Großchance zum 3:2 aus und mussten stattdessen im Gegenzug das 2:3 hinnehmen. Wir gaben nicht auf, aber erneut waren die Gegnerinnen zum 2:4 erfolgreich. Es wollte uns leider kein weiteres Tor gelingen und die Gegnerinnen entschieden mit dem 2:5 endgültig das Spiel. Die Mädels kämpften bei diesen heißen Temperaturen aufopferungsvoll, aber mehr sollte einfach nicht gelingen.

 

14.04.2018 SG Hecklingen - FC Weisweil  4:1 (2:0) 

Der Sieg der Gastgeberinnen war verdient, denn 2/3 unserer Mannschaft ist noch berechtigt in den D-Mädels zu spielen. Dennoch müssen wir uns enorm steigern, um zumindest den ein oder anderen Punkt in dieser Staffel zu erreichen. Unnötige Abspielfehler und fehlende Ballbehauptung sind maßgebende Punkte, die nicht unbedingt altersabhängig sind. Meist reagierten wir zudem erst, wenn der Ball in der Nähe war. Herauszuheben ist die Leistung von Fiona Huber und Beatrice Schadt, die stets keinen Ball verloren gaben. Fiona Huber belohnte sich auch mit dem zwischenzeitlichen 3:1. Auch wenn die Gegner hier den Fehler machten, muss man die Situation erkennen und ausnutzen und dies machte sie optimal. Der Teamgeist stimmt, aber mehr Bereitschaft muss unbedingt noch an den Tag gelegt werden.

 

17.11.2017 SG Müllheim - FC Weisweil  4:0 (2:0) 

Wer das Rennen um die Meisterschaft macht wird sich wohl zwischen der SG Müllheim und der Eintracht aus Freiburg entscheiden. Sowohl spielerisch, als auch körperlich waren wir den Mädels aus Müllheim unterlegen. Die Gegnerinnen waren einfach immer einen Schritt voraus, da wir immer zu spät reagierten. Die beiden Gegentore der ersten Halbzeit resultierten aus einem unnötigen Fehler und einem unhaltbaren Freistoß. Das 3:0 war wieder eine unglückliche Aktion in der Abwehr und das 4:0 ein sehenswertes Solo einer Gegnerin, die dies souverän vollendete. Fehlender Einsatzwille kann man unseren Mädels nicht vorwerfen. Bei unserer Mannschaft, wo mehr als die Hälfte der Mädels noch D-Juniorinnen spielberechtigt sind, müssen wir leider akzeptieren, dass es ein entscheidender Faktor ist, um hier mehr erreichen zu können.

 

11.11.2017 SG Obermünstertal - FC Weisweil  1:0 (0:0)

Leider traten wir unsere lange Heimfahrt aus dem Münstertal ohne etwas Zählbares mitzunehmen an. Wir konnten zwar kämpferisch sehr gut dagegenhalten, aber das Spiel nach vorne litt doch zu sehr darunter. Wir waren fast nur auf das Verteidigen konzentriert, dadurch fehlte es an Anspielstationen nach vorne. Das Gegentor in der zweiten Halbzeit war nicht mehr einzuholen, hierfür gab es keine einzige wirkliche Torchance. Der Wille und die Kameradschaft stimmt zu 100%,

aber etwas mehr Bereitschaft das Spiel nach vorne anzutreiben könnte nicht schaden.

 

04.11.2017 FC Weisweil  -  Eintr. Freiburg II 0:2  (0:1)   

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer wollten wir so gut es geht bestehen, was uns auch sehr gut gelang. Allen Mädels war bewusst, dass wir bis zum Schluss kämpfen müssen, um etwas zu erreichen. Leider gelang es uns nicht über die gesamte Spielzeit. Mitte der ersten Hälfte fehlte die notwendige Konsequenz in der Abwehr, somit gingen wir mit 0:1 in die Pause. Auch nach der Halbzeit zeigten wir den notwendigen Willen, aber durch einen Distanzschuss erhöhten die Gäste zum Endergebnis von 0:2. Die Gegentore wären vermeidbar gewesen, somit lag sogar ein Unentschieden im Bereich des Möglichen. Mit genau dieser Einstellung können wir auch mit unserer absolut jungen Truppe sicher noch den ein oder anderen Sieg erreichen.

 

28.10.2017 PSV Freiburg - FC Weisweil   0:0

In einem Spiel in dem eindeutig mehr zu holen war, waren wir leider zu unkonzentriert und zu unsicher um die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Durch die vielen Fehlpässe kamen wir nicht richtig nach vorne und somit kam es auch nur zu einer guten Torchance in der ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit standen wir besser und versuchten mehr zu machen. Trotzdem blieb es beim nicht unverdienten 0:0. Im nächsten Spiel heißt es volle Konzentration auf den Tabellenführer.

 

21.10.2017 FC Weisweil  -  SG Kollmarsreute 1:3  (0:0) 

Von Beginn an sah man, dass wir keinesfalls schwächer waren als die Gäste. In der ersten Halbzeit waren jedoch auf beiden Seiten keine wirklich zwingenden Chancen vorhanden, so stand es zur Halbzeit auch 0:0.  Etwas mutiger nach vorne wollten wir die zweite Halbzeit gestalten, was auch in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gelang. Im Alleingang und mit etwas mehr Körpereinsatz konnte dann leider eine Gegenspielerin frei zum Schuss kommen und erzielte das 0:1.

Nur kurze Zeit später erzielte dieselbe Spielerin auch das 0:2. Die Abwehr war leider in der zweiten Hälfte nicht die glücklichste und bekam den Ball nicht aus dem Strafraum, dies nutzte eine Gegnerin zum 0:3. Nach wie vor gaben die Mädels nicht auf und wir erzielten durch einen fabelhaften Schuss von Anna Gruninger das 1:3. Wir versuchten zwar nochmals alles, aber es blieb letztendlich bei dieser doch etwas bitteren Niederlage.

 

08.10.2017 SV Munzingen - FC Weisweil   0:5  (0:2)

Sehr konzentriert und mit viel Willen hier etwas zu erreichen gingen wir in diese Begegnung. Bereits nach 4 Minuten konnte Clara Eckstein den Führungstreffer erzielen, was uns noch mehr beflügelte. Nach schönem Solo über rechts konnte Anna Gruninger die Hereingabe mit dem 2:0 belohnen. Kurz vor der Pause wäre durchaus auch noch das 3:0 möglich gewesen, aber die Direktabnahme einer weiteren schönen Flanke fand nicht den Weg ins gegnerische Tor. In der Halbzeit konnten sich die Gegnerinnen mit einer guten Spielerin verstärken, doch wir hielten dem Druck stand und unsere Abwehr verhinderte mehrfach einen möglichen Gegentreffer. Ein weiteres Tor durch Clara Eckstein 10 Minuten vor Schluss brachte uns dann endgültig auf die Siegerstraße. Nur 5 Minuten später erhöhte wiederum Clara Eckstein auf 4:0. Den Schlusspunkt in der letzten Minute konnte dann nochmal Anna Gruninger setzen und den 5:0 Endstand erzielen. Spiele gewinnt man bekanntlich in der Abwehr, daher darf die starke Abwehr um Selina Schneider mit Miriam Luksch und Fiona Huber nicht unerwähnt bleiben.

 

01.10.2017 FC Weisweil  -  SG Hecklingen 0:3  (0:0)

Nach vielen kurzfristigen Absagen mussten wir unser erstes Saisonspiel in Unterzahl bestreiten. Mit einer defensiven Grundaufstellung wollten wir zuerst einmal Sicherheit gegen den Gegner aufbauen, um dann die vermutlich wenigen Chancen vielleicht zu einem Tor zu nutzen. Aufgrund der sehr guten Einstellung und Laufbereitschaft aller Mädels stand es zur Halbzeit 0:0. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann leider passiert, innerhalb von 2 Minuten erzielten die Gäste das 1:0 und 2:0 und in Unterzahl war leider lediglich ein verhindern weiterer Treffer machbar. Sekunden vor dem Abpfiff, erzielten die Gäste noch ein vermeidbares 3:0.

Trotz Niederlage ein Lob an die aufopferungsvoll kämpfenden Mädels.