Mit dem Herz immer am Ball

FV Sasbach 2 - SG Weisweil/Forchheim 2 : 1-2

 

Besser wollten wir es dann in Sasbach machen. Anfangs hatten wir mehr verbal als fußballerisch miteinander zu tun. Als das ausgeräumt war ging auch was nach vorne. In der 29. Minute spielte Patrick Matthis einen überragenden Querpass in die Spitze zu Daniel Axt Herkert der es nicht weniger gut machte und trocken zum 0:1 abschloss. Wenn dann mehr miteinander gespielt worden wäre, als durch Eigensinn und einigem Unvermögen zu glänzen hätte man beruhigter in die Pause gehen können. Poppe sagte direkt in der Ansprache dass wir uns nach der Pause nicht wieder unsere 10 Minuten Auszeit nehmen. Hielt nur drei Minuten Sasbach hatte eine Ecke man schaute nur zu und es stand 1:1. Sasbach drückte nun auf das 2:1 aber mit Glück und Geschick konnten wir uns dagegen stemmen. Auch diesmal ging uns im Laufe der 2. Halbzeit die Puste aus und man musste befürchten dass es so kommt wie gegen Köndringen. Gegen Spielende konnte wir mit dem ein oder anderen Konterversuch etwas Entlastung schaffen. In der 85. Minute hatte das Spiel dann nach so einem Angriff was von Dortmund gegen Schalke als der Ball dann in die Sasbacher Nordkurve flog. Sasbach wollte unbedingt den Sieg. In der 89. Minute hatte Sasbach einen Eckball der von uns abgewehrt wurde, und ruhig hinten raus gespielt wurde. Der Ball kam zu Poppe der an der Seitenlinie Höhe der Mittellinie. Sasbach war aufgerückt und Lukas Pickhardt ging in der Mitte durch. Poppe steckte ihm den Ball, Lucki umspielte den Torwart und schob zum 1:2 ein. Da lief uns Sasbach ins offene Messer. Die Nachspielzeit konnten wir runterspielen und den ersten 3er einfahren

SG Weisweil/Forchheim 2 - TV Köndringen 2 : 1-4

Nach einigen guten Vorbereitungsspielen war man gespannt wie wir mit der 2. in die Runde starten. So ging es im ersten Spiel gleich gegen in der letzten Runde starke Köndringer. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bekamen wir das Spiel in den Griff und konnten uns auch einige Möglichkeiten erspielen. In der 25. Minute spielte Thomas Gerber einen langen Ball in den Strafraum, der Ball sprang auf der Torwart drunter durch und dahinter stand in bester Torjägermanier Patrick Matthis der auf solche Sachen lauerte und köpfte zum 1:0 ein. Bis zur Halbzeit hatten wir auch noch weitere Chancen konnten den Ball aber nicht mehr im Tor unterbringen. Selbst in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hatten wir noch Möglichkeiten nur wollte das 2:0 nicht fallen. In der 54. Minute haben wir bei einem Angriff schlecht verteidigt und es stand 1:1. Ab da bauten wir merklich ab was zum Teil an mangelnder Fitness lag und Köndringen konnte im Spaziergang bis zum Schlusspfiff auf 1:4 erhöhen.